Foto: ┬ę DOTI | Matthias Ibeler

Projekt­beschreibung

Hintergrund

In der deutschen Nord- und Ostsee befanden sich Ende 2017 ├╝ber 1.100 Offshore-Wind-energieanlagen (OWEA) mit einer installierten Leistung von mehr als 5,3 GW in Betrieb (Deutsche WindGuard 2018). Entsprechend dem EEG 2017 soll der Ausbau bis 2020 auf 6,5 GW und bis 2030 auf 15 GW erh├Âht werden. In den n├Ąchsten zehn Jahren werden ├╝ber 15 Offshore-Windparks (OWP) in der europ├Ąischen Nord- und Ostsee nach einer 20- bis 25-j├Ąhrigen Betriebsdauer zur├╝ckgebaut.

Auf Grund mangelnder Erfahrungen ÔÇô weltweit wurden bislang nur vier Offshore-Windparks zur├╝ckgebaut ÔÇô steht die Branche vor einer Vielzahl an Herausforderungen. Derzeit sind weder die mit dem R├╝ckbau verbundenen Anforderungen, Techniken oder Verfahren der Demontage, Logistik und des Recyclings, noch die daraus resultierenden Kosten und Wirkungen auf Mensch und Umwelt ausreichend bekannt.

Zielsetzung

Das Verbundprojekt SeeOff ÔÇô Strategieentwicklung zum effizienten R├╝ckbau von Offshore-Windparks hat zum Ziel, die am R├╝ckbau beteiligten Unternehmen zu bef├Ąhigen, effiziente R├╝ckbaustrategien zu ermitteln.

R├╝ckbaustrategien sind effizient, wenn sie kosteng├╝nstig sind, alle rechtlichen Vorgaben erf├╝llen, mit einer hohen Arbeitssicherheit und Akzeptanz einhergehen sowie den Schutz der Umwelt gew├Ąhrleisten. Durch die Bereitstellung eines R├╝ckbauhandbuchs sollen die Akteure dazu bef├Ąhigt werden, eigenst├Ąndig R├╝ckbaustrategien zu entwickeln und diese hinsichtlich ihrer Effizienz zu bewerten.

Angestrebte Ergebnisse

Wirtschaftliche, (umwelt-)rechtliche, sicherheitstechnische und gesellschaftliche Anforderungen an den R├╝ckbau von Offshore-Windparks sowie solche, die aus der Durchf├╝hrung der Demontage, Logistik und Entsorgung resultieren, werden ermittelt und in einem Anforderungskatalog zusammengetragen.

Es werden verschiedene innovative Demontage-, Logistik- und Entsorgungsoptionen entwickelt. Im Rahmen der Prozessanalyse werden diese Optionen in Prozessmodelle ├╝berf├╝hrt, sachlogisch verkn├╝pft und parametriert. Darauf aufbauend werden R├╝ckbauszenarien entwickelt.

Um die entwickelten R├╝ckbauszenarien bez├╝glich ihrer Wirkung hinsichtlich wirtschaftlicher, ├Âkologischer, sicherheitsbezogener und gesellschaftlicher Aspekte zu untersuchen, werden Analyse- und Bewertungsverfahren zur Zielbewertung entwickelt. Abschlie├čend werden Verfahren zur Untersuchung komplexer Entscheidungssituationen bei Mehrzielproblematik ermittelt und im Rahmen einer ganzheitlichen Untersuchung der R├╝ckbaustrategien unter Ber├╝cksichtigung divergierender Interessen unterschiedlicher Stakeholder angewandt.

Es werden Verbesserungspotentiale f├╝r die Demontage, Logistik und Entsorgung erarbeitet. Auch werden Verbesserungspotentiale der vorgelagerten Projektphasen ermittelt und beschrieben.

Basierend auf den Ergebnissen und Erkenntnissen des Forschungsprojekts wird ein Handbuch erstellt, das die am R├╝ckbau beteiligten Unternehmen dabei unterst├╝tzen soll, eigenst├Ąndig effiziente R├╝ckbaustrategien zu ermitteln.

Ver├Âffent­lichungen

Ver├Âffentlichungen im Rahmen des Forschungsprojekts finden Sie hier.

Mehr erfahren

Foto: TenneT