Strategie­entwicklung zum effizienten R├╝ckbau
von Offshore-Windparks

Der bevorstehende R├╝ckbau von zahlreichen europ├Ąischen Offshore-Windparks stellt die Branche vor gro├če Herausforderungen. Ziel des Verbundprojekts SeeOff ist es die am R├╝ckbau beteiligten Unternehmen zu bef├Ąhigen, eigenst├Ąndig effiziente R├╝ckbaustrategien zu ermitteln und bewerten.

Hintergrund

Mangelnde Erfahrung

Derzeit sind weder Anforderungen noch die daraus resultierenden Kosten und Wirkungen auf Mensch und Umwelt ausreichend bekannt.

Mehr erfahren

Zielsetzung

Verfahren zur Ermittlung und Bewertung von effizienten R├╝ckbaustrategien

Unser Ziel ist es die am R├╝ckbau beteiligten Unternehmenen zu bef├Ąhigen effiziente R├╝ckbaustrategien zu ermitteln.

Mehr erfahren

Ver├Âffent­lichungen

Vortr├Ąge und Publikationen

Hier finden Sie Vortr├Ąge und Publikationen zum Download.

Ver├Âffentlichungen

Foto: Vattenfall

Projektlaufzeit: 01. November 2018 ÔÇô 31. Oktober 2021

Das Projekt wird vom Bundesministerium f├╝r Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms gef├Ârdert.

R├╝ckbau von Offshore-Windparks

Anfor­derungen

Erhebung wirtschaftlicher, (umwelt-)rechtlicher, sicherheitsbezogener, gesellschaftlicher und technischer Anforderungen an den R├╝ckbau von Offshore-Windparks und Erstellung eines Anforderungskatalogs

Demontage

Untersuchung von verschiedenen Techniken und Verfahren der Demontage

Logistik

Untersuchung von verschiedenen Logistikkonzepten

Recycling

Untersuchung von verschiedenen Techniken und Verfahren des Recycling

Kombination von verschiedenen Demontage-, Logistik- und Recyclingm├Âglichkeiten zu sinnvollen R├╝ckbauszenarien

Indikatoren

Ermittlung von Indikatoren zur Bewertung der R├╝ckbauszenarien hinsichtlich ├Âkonomischer, ├Âkologischer und gesellschaftlicher Aspekte

Strategie­analyse

Untersuchung von R├╝ckbauszenarien mit Hilfe von multikriteriellen Entscheidungsanalysen zur Ermittlung effizienter R├╝ckbaustrategien unter Ber├╝cksichtigung divergierender Interessen verschiedener Stakeholder

Effiziente R├╝ckbau­strategien

erf├╝llen rechtliche Rahmenbedingungen,
sind kosteng├╝nstig,
gew├Ąhrleisten Arbeitssicherheit,
gew├Ąhrleisten Schutz der Umwelt und
sind gesellschaftlich akzeptiert.

Projektpartner

An dem interdisziplin├Ąren Forschungsprojekt SeeOff wirken Verbundpartner aus Industrie und Forschung, assoziierte Partner sowie ein breit aufgestellter Projektbeirat mit.

Verbundpartner

Hochschule Bremen
Stiftung Offshore-Windenergie
Deutsche Windtechnik Repowering GmbH & Co. KG
Nehlsen GmbH & Co. KG

Assoziierte Partner

Vattenfall Europe Windkraft GmbH
TenneT Offshore GmbH
EnBW Energie Baden-W├╝rttemberg AG

Kurzbeschreibung

Die Hochschule Bremen verf├╝gt ├╝ber umfangreiche Erfahrungen in der Darstellung, Analyse und Bewertung von komplexen Systemen am Beispiel des Betriebs und der Instandhaltung von Offshore-Windparks (Forschungsprojekte SystOp Offshore Wind ÔÇô Optimierung des Leistungssystem Offshore-Windpark und KrOW! Kosten- und risikogesteuerter Betrieb von Offshore-Windparks). Dar├╝ber hinaus besitzt die Hochschule vertiefte Kenntnisse in der Ermittlung von Umweltkennzahlen f├╝r den Betrieb von Offshore-Windparks und in der Erstellung von Umweltschutz- und Abfallkonzepten im Rahmen von HSE(Health-Safety-Environment)-Pl├Ąnen. Auch stellt die Hochschule Bremen eine fundierte ├Âkonomische Expertise im Bereich der Finanzberichterstattung von Unternehmen, der Bewertung und der Finanzierung von Projekten sowie der Effizienzmessung bereit.

Teilprojekt

Entwicklung von Methoden zur Ermittlung und Bewertung verschiedener R├╝ckbauszenarien hinsichtlich ihrer ├Âkonomischen, ├Âkologischen und sicherheitsbezogenen Wirkungen

Anforderungsanalyse

Ermittlung wirtschaftlicher Anforderungen und HSE-Anforderungen
Erstellung eines Anforderungskatalogs

Entwicklung von R├╝ckbaustrategien

├ťberf├╝hrung von Techniken, Prozeduren und Konzepten der Demontage, Logistik und Entsorgung in Prozessmodelle (Modellierung mit der Software IYOPRO der Firma intellivate GmbH) Analyse von R├╝ckbauprozessen und Erstellung von R├╝ckbaustrategien

Analyse von R├╝ckbaustrategien

Entwicklung von Verfahren zur Wirtschaftlichkeitsbewertung und HSE-Bewertung von R├╝ckbauszenarien
Entwicklung von Verfahren zur Bewertung von R├╝ckbaustrategien unter Ber├╝cksichtigung divergierender Interessen unterschiedlicher Stakeholder

Verbesserungspotentiale

Ermittlung von Verbesserungspotentialen vorgelagerter OWP-Lebenszyklusphasen
Handbuch f├╝r effiziente R├╝ckbaustrategien
Erstellung eines Handbuchs zur Ermittlung und Bewertung von R├╝ckbaustrategien

Team

Fakult├Ąt 2 Architektur, Bau und Umwelt

Prof. Dr.-Ing. Silke Eckardt
+49 421 5905 3427
silke.eckardt@hs-bremen.de

Vanessa Spielmann
+49 421 5905 2394
vanessa.spielmann@hs-bremen.de

Jesper Vajhoj
+49 421 5905 2377
jesper.vajhoej@hs-bremen.de

Mandy Ebojie
+49 421 5905 2397
mandy.ebojie@hs-bremen.de

Fakult├Ąt 1 Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. Stephan Ab├ęe
+49 421 5905 4130
stephan.abee@hs-bremen.de

Prof. Dr. Armin Varmaz
+49 421 5905 4195
armin.varmaz@hs-bremen.de

Johanna Klein
+49 421 5905 4184
johanna.klein@hs-bremen.de

Tobias Rausch
+49 421 5905 4184
tobias.rausch@hs-bremen.de

Abgeschlossene Forschungsprojekte:

KrOW! ÔÇô Kosten- und risikogesteuerter Betrieb von Offshore-Windparks
SystOp Offshore Wind ÔÇô Optimierung des Leistungssystems Offshore-Windpark

https://www.hs-bremen.de/internet/de/

Kurzbeschreibung

Die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE wurde 2005 auf Initiative und unter Moderation des Bundesministeriums f├╝r Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gegr├╝ndet. Sie b├╝ndelt das Interesse verschiedenster Akteure aus dem Bereich der Offshore-Windenergiebranche und wirkt als Kommunikationsplattform zwischen Wirtschaft, Politik und Forschung. Ziel der Stiftung ist es, die Rolle der Offshore-Windenergie im Energiemix der Zukunft in Deutschland und Europa zu festigen und ihren Ausbau im Interesse von Umwelt- und Klimaschutz voranzutreiben. Zu den Kuratoren der Stiftung geh├Âren sowohl Vertreter der Ministerien auf Bundes- und Landesebene, als auch Vertreter aller wesentlichen Akteursgruppen der Offshore-Windenergie in Deutschland (Vertreter aus Branchenverb├Ąnden, Hersteller von Offshore-Windkraftanlagen, Zulieferer, Energieversorgungsunternehmen, Offshore-Planer, Banken, Finanzierungsgesellschaften sowie Vertreter der maritimen Wirtschaft). Die Stiftung ist an nationalen und internationalen Projekten sowie an Forschungsvorhaben beteiligt. Als Inhaberin der Genehmigungsrechte des OWP alpha ventus hat die Stiftung die Entwicklung und Umsetzung des ersten deutschen Offshore-Windparks begleitet und gef├Ârdert. Im Rahmen der Begleitung der Genehmigungs- und Errichtungsphasen verschiedener OWPs setzt sich die Stiftung seit l├Ąngerer Zeit unter anderem mit dem Thema Akzeptanz der Offshore-Windenergie auseinander.

Teilprojekt

Rechtliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen f├╝r den R├╝ckbau von Offshore-Windparks

Anforderungsanalyse

Ermittlung der rechtlichen Rahmenbedingungen f├╝r den R├╝ckbau von Offshore-Windparks

Analyse der Anforderungen f├╝r die Erfassung der Akzeptanz der Bev├Âlkerung und einzelner betroffener Branchen und Stakeholder gegen├╝ber Offshore-Windpark-R├╝ckbauvorhaben

Analyse von R├╝ckbaustrategien

Definition von Fragestellungen und potentiellen Indikatoren zur Akzeptanz und Abfrage des Grads der Akzeptanz

Team

Dr.-Ing. Dennis Kruse
+49 4451 9515 201
d.kruse@offshore-stiftung.de

Dr. Matthias Wehkamp
+49 4451 9515 149
m.wehkamp@offshore-stiftung.de

https://www.offshore-stiftung.de/

Kurzbeschreibung

Die Deutsche Windtechnik ist Spezialist f├╝r die Instandhaltung von Windenergieanlagen an Land und auf dem Meer. Zum allt├Ąglichen Gesch├Ąft geh├Ârt die Planung und Durchf├╝hrung von Wartungen, Reparaturen, Verbesserungen und Inspektionen. Die Einheit Deutsche Windtechnik Repowering GmbH & Co. KG besch├Ąftigt sich mit den technischen, organisatorischen und genehmigungsrelevanten Fragen im Rahmen von Onshore-Repoweringvorhaben. ├ťber 100 R├╝ckbauprojekte mit Anlagenklassen zwischen 20 kW bis 3000 kW wurden innerhalb der letzten f├╝nf Jahre erfolgreich umgesetzt. Zum Leistungsportfolio geh├Âren unter anderem die Erstellung von projektspezifischen R├╝ckbaukonzepten, die Planung und Durchf├╝hrung des R├╝ckbaus, die fachgerechte Verwertung und Entsorgung sowie die Vermarktung und der Verkauf der Altanlagen.
Durch die unternehmensinterne Zusammenarbeit mit der Deutschen Windtechnik Offshore und Consulting GmbH kann dar├╝ber hinaus auf umfangreiche Expertise in den Bereichen Service, Logistik, Betrieb und Projektmanagement f├╝r Offshore-Windparks zur├╝ckgegriffen werden. Dies beinhaltet unter anderem den Gro├čkomponententausch im OWP alpha ventus, die ├ťberwachung des Baus und der Inbetriebnahme der OWPs DanTysk, Butendiek und Nordergr├╝nde sowie die Wartung der Offshore-Substation und Transition Pieces in Butendiek und Nordergr├╝nde.

Teilprojekt

Demontage- und Logistikstrategien f├╝r Offshore-Windparks

Anforderungsanalyse

Durchf├╝hrung einer Systemanalyse zur Beschreibung der dem Projekt zugrunde liegenden Referenz-Offshore-Windparks inkl. Systemelementen und Systemgrenzen

Ermittlung der technischen und organisatorischen Anforderungen an die Demontage und Logistik von Offshore-Windparks

Entwicklung von R├╝ckbauszenarien

Ausarbeitung verschiedener Demontageoptionen

Entwicklung unterschiedlicher Logistikoptionen

Verbesserungspotentiale

├ťberpr├╝fung der Verbesserungspotentiale im Bereich der Demontage und Modifizierung der Demontageoptionen

├ťberpr├╝fung der Verbesserungspotentiale im Bereich der Logistik und Anpassung der Logistikoptionen

Team

Eike-Cedric Feder
+49 421 69105 483
e.feder@deutsche-windtechnik.com

Lars Vogler
+49 421 69 105 400
l.vogler@deutsche-windtechnik.com

Benjamin Frenz
+49 421 69 105 147
b.frenz@deutsche-windtechnik.com

https://www.deutsche-windtechnik.com/

Kurzbeschreibung

Die Nehlsen GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Bremen steht f├╝r zuverl├Ąssige, effiziente und kundenorientierte Dienstleistungen in den Bereichen Recycling, Entsorgung und Reinigung. Insgesamt entsorgt und recycelt die Nehlsen Gruppe ca. 1,0 Mio t/a Abf├Ąlle. Diese bestehen aus kommunalen Abf├Ąllen (Hausm├╝ll, Gelber Sack, Braune Tonne, Papier, Altholz, Sperrm├╝ll) und Gewerbeabf├Ąllen (Baustellenabf├Ąlle, Verpackungsabf├Ąlle usw.) sowie ca. 250.000 t/a sonstigen gef├Ąhrlichen Abf├Ąllen (ÔÇ×Industriem├╝llÔÇť, Chemikalien, Alt├Âl, usw.). Mit innovativen Entsorgungskonzepten und Recyclingmethoden leistet Nehlsen einen aktiven und nachhaltigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. So betreibt die Nehlsen GmbH & Co. KG seit 2015 ├╝ber ihre Tochterfirma neocomp GmbH die weltweit einzige Anlage zum rohstofflichen Recycling von Rotorbl├Ąttern aus glasfaserverst├Ąrktem Kunststoff (GFK). Bis Ende 2017 wurden insgesamt 7000 t Rotorbl├Ątter zerkleinert und rohstofflich im Zementwerk verwertet.

Teilprojekt

Entwicklung von Recycling-R├╝ckbauszenarien f├╝r Offshore-Windparks

Anforderungsanalyse

Untersuchung der technischen Voraussetzungen an die Entsorgung und das Recycling

Entwicklung von R├╝ckbauszenarien

Ermittlung potentieller Entsorgungswege und Annahmebedingungen von geeigneten Recyclinganlagen (Erarbeitung neuer und innovativer Ans├Ątze soll neben

Verbesserungspotentiale

Identifizierung von Weiterentwicklungsm├Âglichkeiten in Hinblick auf bestehende Entsorgungswege, Techniken und Verfahren

Team

Dr. Sven Rausch
+49 421 84482 2251
sven.rausch@nehlsen.com

https://www.nehlsen.com/

Kurzbeschreibung

Vattenfall geh├Ârt zu den Pionieren der Offshore-Windenergie in Deutschland und mit einer installierten Leistung von > 1699 MW zu einem der gr├Â├čten Betreiber von Offshore-Windparks weltweit. Als einer von drei Projektpartnern realisierte Vattenfall den 2010 in Betrieb genommenen ersten deutschen Windpark auf See ÔÇô alpha ventus und betreibt dar├╝ber hinaus die Offshore-Windparks DanTysk und Sandbank. Als einer von zwei Betreibern verf├╝gt Vattenfall schon ├╝ber erste Erfahrungen bei der Au├čerinbetriebnahme von Offshore-Windparks: Mit den Offshore-Windparks Lely (2016), Yttre Stengrund (2016) und Utgrunden (2018) hat Vattenfall in drei Projekten erfolgreich zur├╝ck gebaut.

Team

Dr. Eva Philipp
+49 40 2718 2087
eva.philipp@vattenfall.de

https://corporate.vattenfall.de/uber-uns/geschaftsfelder/erzeugung/windkraft/

Kurzbeschreibung

TenneT ist einer der f├╝hrenden ├ťbertragungsnetzbetreiber f├╝r Strom in Europa. . ├ťber die Hoch- und H├Âchstspannungsnetze versorgt TenneT in den Niederlanden und Deutschland etwa 41 Millionen Endverbraucher rund um die Uhr mit Strom. Als ├ťbertragungsnetzbetreiber betreibt TenneT elf Offshore-Netzanbindungssysteme mit einer ├ťbertragungskapazit├Ąt von 6.232 MW in der deutschen Nordsee. Bei acht dieser Netzanbindungssysteme handelt es sich um Hochspannungs-Gleichstrom-├ťbertragungssysteme mit einer Konverterplattform auf See.

Team

Jan Heinrich
+49 5132 892018
jan.heinrich@tennet.eu

https://www.tennet.eu/de/#&panel1-1

Kurzbeschreibung

Die EnBW geh├Ârt zu den f├╝hrenden Entwicklern und Betreibern von Offshore-Windparks. Mit dem Offshore-Windpark EnBW Baltic 1 wurde 2011 der erste kommerzielle Windpark in der deutschen Ostsee in Betrieb genommen. Mit EnBW Baltic 2 errichtet EnBW seinen zweiten Offshore-Windpark und betreibt diesen seit 2015. Im Jahr 2019 ist die Inbetriebnahme der Offshore-Windparks EnBW Hohe See und EnBW Albatros geplant. Des Weiteren verf├╝gt EnBW ├╝ber die Rechte f├╝r den Bau des Windparks EnBW He Dreiht, der ohne EEG-F├Ârderung im Jahr 2025 in Betrieb gehen soll.

Team

Dr. Bernd Horstmann
+49 533 268 145
b.horstmann@enbw.com

https://www.enbw.com/offshore

Projektbeirat

Veranstaltungen

Termine & Workshops

Mehr erfahren

Studentische Mitwirkung

Hier werden Sie ├╝ber aktuelle Stellen als Studentische Hilfskraft im Rahmen des Forschungsprojekts informiert.

Unterst├╝tzung des Forschungsprojekts

an der Hochschule Bremen
Fakult├Ąt Architektur, Bau und Umwelt

Download

Unterst├╝tzung des Forschungsprojekts

an der Hochschule Bremen
Fakult├Ąt 1 Wirtschaftswissenschaften

Download

Hier werden Sie ├╝ber aktuelle Themen f├╝r Bachelor- und Masterabschlussarbeiten informiert.

Health-Safety-Environment (HSE) beim R├╝ckbau von Offshore-Windparks

an der Hochschule Bremen
Fakult├Ąt Architektur, Bau und Umwelt

Download

Recycling von Offshore-Windparks

an der Hochschule Bremen
Fakult├Ąt Architektur, Bau und Umwelt

Download